Spotteronline.de - Rolf´Spotterpage und Aviation Bilder (1998-2016)

Airbus A380

Übersicht

A380 der Singapore in Indien

09.04.2014 - Ende Mai bringt Singapore Airlines den ersten A380 nach Dehli und Mumbai. Das Ministerium für Zivilluftfahrt hatte den Schutz indischer Airlines im Auge und die indischen Flughäfen für A380 gesperrt. Singapore Airlines ist damit die erste Fluggesellschaft, die mit dem A380 Indien bedienen darf.

67 a
Airbus A380-841 der Singapore Airlines - Foto: ©H. Breuer

Skymark A380 absolviert Jungfernflug

08.04.2014 - Der erste für Skymark Airlines vorgesehene Airbus A380 hat in Toulouse seinen Erstflug absolviert. Das Flugzeug soll zum Jahresende an die japanische Fluggesellschaft ausgeliefert werden. Skymark hat sechs A380 bestellt, die von Tokio-Narita aus internationale Destinationen bedienen sollen.

Skymarktakeoff
Jungfernflug des Skymark A380 © Airbus /P. Masclet
Quelle: airliners.de

A380 Kunden/Bestellungen - update!

Stand: 02.04.2014
Kunde
bestellt
geliefert
Air Austral
2
0
Air France 12 9
Asiana Airlines
6
0
Amedeo (Leasinggesellschaft)
20
0
British Airways 12 5
China Southern Airlines 5 5
Emirates 140 47
Etihad Airways 10 0
Hong Kong Airlines 10 0
Korean Air 10 8
Lufthansa 14 11
Malaysia Airlines 6 6
QUANTAS Airways 20 12
Quatar Airways 10 0
Singapore Airlines 24 19
Skymark Airlines 6 0
Thai Airways 6 6
Transaero Airlines 4 0
Virgin Atlantic 6 0
Prinz al-Walid ibn Talal al Saud
MSN 002 - "Flying Palace"
1 0
TOTAL 324 128

Im Dienst sind die ausgelieferten A380 bei:Singapore Airlines Kennzeichen: 9V-SKA bis 9V-SKT), Emirates (Kennzeichen: A6-EDA bis A6-EDZ sowie A6-EEA bis A6-EEU), QANTAS (Kennzeichen: VH-OQA bis VH-OQL), Air France (Kennzeichen: F-HPJA bis F-HPJI), Lufthansa (Kennzeichen: D-AIMA bis D-AIMK), Korean Air (HL7611 bis HL7615, HL7619 , HL7621 und HL7622), Malaysia Airlines (9M-MNA bis 9M-MNF), China Southern Airlines (B-6136 bis B-6140), Thai Airways International (HS-TUA bis HS-TUF) und British Airways (G-XLEA bis G-XLEE).


Asiana A380 verlässt Lackierhalle

28.03.2014 - Asiana freut sich: Der erste Airbus A380 für Asiana trägt die Seriennummer MSN152 und soll im zweiten Quartal 2014 an die südkoreanische Airline übergeben werden.

Asiana wird ihren ersten A380 zunächst auf Kurzstreckenflügen innerhalb Asiens fliegen. Ende Juli soll die Strecke Seoul - Los Angeles im Liniendienst beident werden.  Asiana hat ingesamt sechs A380 geordert.

Asiana roll out28032014

Qatar Airways wartet auf ersten A380

Qatar Airways-CEO Akbar Al Baker bei einer Pressekonferenz auf der Dubai Air Show Foto: Bildarchiv Qatar Qatar Airways-CEO Akbar Al Baker bei einer Pressekonferenz auf der Dubai Air Show Foto: Bildarchiv Qatar
24.09.2013 - Qatar Airways ist der sehnsüchtig erwarteten Auslieferung ihres ersten Airbus A380 und der Integration des Superjumbos in die Flotte ein Stück näher gekommen: Das Flugzeug wurde mit einem Testflug in der vergangenen Woche von Toulouse nach Hamburg-Finkenwerder überführt. Der Airbus A380, weltweit größtes Passagierflugzeug, ist der erste aus einer Order von insgesamt 13 Jets. Er soll im Frühjahr kommenden Jahres an die Fluggesellschaft übergeben werden.

In Hamburg wird das Flugzeug in den kommenden Monaten mit einer drei-Klassen-Konfiguration ausgestattet: First Class, Business Class und Economy Class. Das erste Flugzeug soll auf einer Route nach Europa verkehren, welchen Flughafen es bedienen wird, soll später bekannt gegeben werden. Ursprünglich hatte Qatar Airways auf der Dubai Air Show 2004 zunächst acht A380 bestellt, mit einer weiteren Order über fünf Flugzeuge – ebenfalls auf der Dubai Airshow – hatte die rasch expandierende Airline ihre Bestellung im Jahr 2010 nahezu verdoppelt.

Das zukünftige Drehkreuz von Qatar Airways, der neue Hamad International Airport in Doha, soll ebenfalls im kommenden Jahr eröffnet werden. Er ist speziell für die Abfertigung des Airbus A380 konzipiert und verfügt über sechs für den Superjumbo ausgestattete Abstellpositionen direkt am Terminal. Die Wartungshalle am neuen Flughafen ist die größte weltweit und kann zwei A380 gleichzeitig aufnehmen. Akbar Al Baker, CEO von Qatar Airways, sagte, dass es ihn sehr freue, den Fortschritt bei der Fertigung des ersten A380-Flugzeugs für sein Unternehmen zu sehen.

„Es war sehr spannend, den A380 bereits in den Farben von Qatar Airways auf dem Testflug zwischen Toulouse und Hamburg zu sehen. Wir warten nun sehnsüchtig auf die Auslieferung unseres ersten A380 und freuen uns darauf, bald die ersten Passagiere mit diesem fantastischen Flugzeug zu befördern.“

Akbar Al Baker weiter: „Unser Streben ist, unseren Gästen stets den besten Service zugute kommen zu lassen in Bezug auf Komfort, das Catering an Bord, das größte Streckenangebot und die beste Flugverbindung. Mit der Eingliederung des A380 in unsere wachsende und junge Flotte halten wir unser Versprechen, den Passagieren das bestmögliche Reiseerlebnis auf ihrem Flug mit Qatar Airways zu bieten.“ Die Fluggesellschaft ist in den erst 16 Jahren seit ihrer Gründung extrem schnell gewachsen und verfügt nun über eine hochmoderne Flotte von 129 Flugzeugen, die Fluggäste zu den 130 wichtigsten Zielen für Geschäfts- und Privatreisende bringen.

Qatar Airways hat allein in diesem Jahr bereits neun neue Ziele in das Streckennetz aufgenommen: Gassim (Saudi Arabien), Najaf (Irak), Phnom Penh (Kambodscha), Chicago (USA), Salala (Oman), Basra (Irak), Sulaymaniyya (Irak), Chengdu (China) und Addis Abeba (Äthiopien). In den nächsten Wochen und Monaten wird das Streckennetz um weitere Destinationen erweitert – wie Ta’if in Saudi Arabien (2. Oktober), Clark International Airport auf den Philippinen (27. Oktober) und Philadelphia in den USA am 2. April kommenden Jahres.
Quelle: Pressemitteilung  Qatar Airways

Neunter Airbus für Air France

13.092013 - Air France hat den neunten Airbus A380 direkt aus dem Hamburger Airbus-Werksgelände in Finkenwerder erhalten. Mit an Bord des Überführungsfluges, der am 13. September 2013 um 15 Uhr in Paris-Charles de Gaulle gelandet ist, war Frédéric Gagey, Chairman und CEO von Air France. Der neue A380 ergänzt die bestehende Flotte von acht Flugzeugen dieses Typs und bietet Platz für 516 Passagiere in vier Reiseklassen. Der zehnte Airbus A380 wird im Laufe des Jahres 2014 übernommen werden.

Air France A380 13092013
Airbus A380 der Air France - Foto: Bildarchiv Air France

Sechs Destinationen mit dem A380
Ab sofort steuern die neun A380 von Air France sechs Destinationen an:
  • Nordamerika: New York-JFK (täglich), Washington-DC (täglich) und Los Angeles (täglich)
  • Afrika: Johannesburg (täglich)
  • Asien: Tokio-Narita (täglich) und Shanghai (dreimal wöchentlich)
  • Seit 2. September fliegt Air France Shanghai als erste europäische Airline mit dem Airbus A380 an.

516 Sitzplätze in vier Kabinen:
An Bord des A380 bietet Air France ihren Kunden die vier Reiseklassen La Première (First Class), Business, Economy und seit zwei Jahren erfolgreich die Premium Economy, eine Zwischenklasse zwischen Economy und Business. Der A380 bietet exklusive Annehmlichkeiten:

  • Der A380 ist leiser und mit zwei durchgängigen Stockwerken wesentlich geräumiger als jedes  andere Flugzeug.
  • Air France ist die erste Fluggesellschaft, die eine Kunst-Galerie über den Wolken anbietet. Auf dem Oberdeck können La Première- und Business Class-Gäste eine Ausstellung genießen, die speziell für Air France auf drei großen Bildschirmen zusammengestellt wurde. Die Exponate wechseln regelmäßig.
  • Der A380 ist mit sechs Bars in allen Reiseklassen ausgestattet: eine davon ist für die Gästen von La Première reserviert, zwei weitere befinden sich im Business Class-Bereich und drei in der Economy Class. Während des Fluges erhalten die Passagiere dort Drinks und Snacks und können sich unterhalten.
  • An Bord gibt es neun Sitze in La Première, 80 Sitze in der Business Class, 38 in Premium Economy und 389 in der Economy Class (La Première und Economy Class im Hauptdeck, Business, Premium Economy und weitere Economy-Sitze im Oberdeck). Insgesamt 22 Flugbegleiter kümmern sich um die Passagiere.

Neueste Technologie für Bordunterhaltung und Komfort
Die Passagiere können das Entertainment-Programm jetzt schon direkt nach dem Einsteigen bis zum Verlassen des Flugzeugs genießen.

  • Drei Bordkameras (Außenkamera am Bug, unter der Maschine und am Heck) übertragen Livebilder während des gesamten Fluges.
  • Mood-Lighting taucht die Kabine je nach Tageszeit in ein passendes Licht, damit die Passagiere bei langen Flügen über mehrere Zeitzonen ausgeruht am Ziel ankommen.
Quelle: Pressemitteilung Air France


British Airways nimmt ersten A380 in Empfang

05.07.2013 - Ihren ersten A380 hat British Airways in die Flotte aufgenommen. Bald soll er auf den Strecken von Heathrow nach Los Angeles sowie Hongkong eingesetzt werden. Zuvor kommt das Flugzeug aber nach Deutschland.

1st A380British Airways 1

British Airways hat ihren ersten Airbus A380 in Empfang genommen. Als erste britische Airline hat sie nun den weltgrößten Passagierjet in der Flotte. Zum ersten Langstreckenflug nach Los Angeles soll der Airbus am 24. September starten. Richtung Hongkong geht es dann ab dem 22. Oktober.

Der A380 der British Airways soll 469 Gästen Platz bieten. Die 14 Sitze der First Class sind im vorderen Hauptdeck angeordnet. Club World- beziehungsweise Business-Class-Reisende können sich zwischen 44 Sitzen auf dem Haupt- und 53 auf dem oberen Deck entscheiden. Eine Wahl zwischen Ober- und Unterdeck haben auch die 303 World Traveller-(Economy-)Reisenden. Im Oberdeck befinden sich zudem 55 Sitze der Premier Economy Class, die bei British Airways als World Traveller Plus geführt werden.

1st A380British Airways small
BA-Besatzungen begrüßen den ersten Airbus A380 für British Airways in London-Heathrow. Foto und Copyright: © British Airways

Testflüge nach Frankfurt
Bevor der A380 im Linienverkehr eingesetzt wird, plant British Airways eine Reihe von Tests. Ab nächster Woche wird nach Medienberichten erst einmal am Boden geübt. Dabei wird ein Testflug simuliert. Dabei werden Freiwillige als Passagiere teilnehmen. So sollen die Crews an die neue Maschine gewöhnt werden, wie das Fachportal Australian Business Traveller berichtet. Danach werden erste Flüge über Großbritannien ohne Passagiere durchgeführt.

Für die danach anstehenden Tests auf der Kurzstrecke entschied sich die Airline für die Strecke London Heathrow-Frankfurt. Am Anfang soll der A380 zwei Mal, später vier Mal pro Tag auf der Route in die hessische Metropole eingesetzt werden.

Das Überraschende: Passagiere können nicht wissen, auf welchen Flügen zwischen Frankfurt und London der Superjumbo fliegen wird. Im Flugplan ist der neue Flieger nirgends vermerkt. «Passagiere nach Frankfurt werden beispielsweise zum Flughafen gehen und einen A320 erwarten. Dann steht da aber ein A380», wird British Airways Managing Director Frank van der Post vom Australian Business Traveller zitiert.

British Airways hat zwölf A380 bis 2016 geordert. Insgesamt drei werden in diesem Jahr erwartet, fünf weitere sollen im kommenden Jahr folgen. Bis 2016 sollen die restlichen Flugzeuge zur Flotte stoßen. Zudem hält British Airways noch Optionen auf sieben weitere Maschinen. British Airways baut gerade ihre Langstreckenflotte um. So hatte die Airline in der letzten Woche ihre erste Boeing 787 erhalten.  
©  airliners.de 

100. Airbus A380 ausgeliefert

14.03.2013 - Im Airbus Auslieferungszentrum Toulouse wurde heute der 100. A380 ausgeliefert. Das doppelstöckige Flugzeug mit der Kennung 9M-MNF und der Werksnummer MSN 114 wurde an den Kunden Malaysia Airlines übergeben. Malaysia Airlines betreibt nun schon 6 Exemplare des A380 in ihrer Flotte. Am 22.02.2013 übernahme Malaysia Airlines den ersten in diesem Jahr gefertigten A380. Dieser trägt die Kennung 9M-MNE (MSN094) und flog direkt von Toulouse nonstop nach Kuala Lumpur. Alle A380 der Malaysia sind mit Rolls-Royce-Trent Turbofans ausgestattet.

Airbus-Chef Fabrice Brégier sagte in einem Interview: "Es gibt eine steigende Nachfrage nach größeren Flugzeugen bei dynamischen, wettbewerbsfähigen Airlines". In diesem Jahr konnte Airbus insgesamt 25 Bestellungen für den A380 in den Auftragsbüchern verzeichnen, damit wurde das Flaggschiff insgesamt 264 mal bestellt.
Airbus A380 Malaysia Airlines am Boden Foto Gousse Airbus
Airbus hat am 14. März 2013. den 100. A380 ausgeliefert.
Foto und Copyright: © Goussé/Airbus

© H. Breuer

Kein Platz für Boeing & Co

03.01.2013 - Der erste Flug vom neuen A380 Terminal "Concourse A" führte vom Dubai International Airport nach London-Heathrow. Bisher sind noch nicht alle Gates in Betrieb, doch der neue Super-Terminal glänzt bereits mit Rekorden: der 645 Meter lange Terminal kostete 2,3 Milliarden Euro. Auf 11 Etagen verteilen sich 540.000 Quadratmeter Flächen, die eine Abfertigung von 15 Millionen Passagieren auf 20 doppelstöckige Gates möglich machen.

Ein Fünf-Sterne Hotel sowie ein Vier-Sterne-Hotel auf jeweilig eigener Etage, zahlreiche Restaurants, ein luxuriöses Spa und Gebetsräume sind in dem Prachtbau untergebracht. Selbstverständlich gibt es eine Shopping Mall mit zahlreichen Geschäften sowie diverse Business Class Lounges.

Am Terminal "Concourse A" werden ausschließlich Airbus A380 Superjumbos der Emirates Airlines abgefertigt. Andere Flugzeugtypen und Airlines müssen draußen bleiben. Bisher werden am HUB die 17 Flugzeuge der Emirates be- und entladen. Ab April kommen auch Quantas-Flüge hinzu, mit der Emirates Airlines eine strategische Allianz pflegt.

Weitere Informationen

DE Concourse 05 tcm253-1039968
Foto: © Emirates

© H. Breuer


A380 Triebwerke

Übersicht der verwendeten Triebwerke
            Airline
          Triebwerke
        A380 Flotte
Quantas
Rolls-Royce Trent 970  
            6
Lufthansa
Rolls-Royce Trent 970  
            3
Singapore Airlines
Rolls-Royce Trent 970  
           11
Emirates
Engine Alliance GP7200
           13
Air France
Engine Alliance GP7200
            4

© H. Breuer 

Lufthansa A380 Flotte

ab lfd. Nr. 12 z.Zt. noch ohne Namen
Nr.
Registry
Typ Nr.
Einflottung
Taufname Anmerkungen
1
D-AIMA A380-841 038 19.05.2010 Frankfurt am Main doppelt (D-ABVF)
2 D-AIMB A380-841 041 30.06.2010 München doppelt (D-ABVL)
3 D-AIMC A380-841 044 20.08.2010 Peking  Testregistration F-WWAJ
4 D-AIMD A380-841 048 30.09.2010 Tokio  Testregistration
F-WWAK
5 D-AIME A380-841 061 31.01.2011 Johannesburg Testregistration
F-WWAV         
6 D-AIMF A380-841 066 30.03.2011 Zürich Testregistration
F-WWSN        
7 D-AIMG A380-841 069 30.04.2011 Wien Testregistration
F-WWSO    
Überführung XFW 26.11.10 
8 D-AIMH A380-841 070 30.05.2011 New York Testregistration
F-WWSG       
9 D-AIMI A380-841 072 31.03.2012 Berlin Testregistration
F-WWSR     
10 D-AIMJ A380-841 073 31.03.2012 Brüssel Testregistration
F-WWSP         
11 D-AIMK A380-841 118 vor. 2013
12 D-AIML A380-841 vor.01/2014
13 D-AIMM A380-841 vor.02/2014
14 D-AIMN A380-841 vor.01/2015
15 D-AIMO A380-841 vor.02/2015


2009-arrow right3  A380 Fotos