Spotteronline.de - Rolf´Spotterpage und Aviation Bilder (1998-2016)

News Ticker

Besucherterasse Frankfurt

Besucherterasse Frankfurt

Autobahn A5

Orientierung

An der Autobahn A5 (25L und 25R)

Der Spotterpunkt eignet sich für Anflüge aus dem Osten zur Landebahn 25L und 25R sowie für Maschinen die über den Taxiway “Bravo East” zur Startbahn 18 rollen. Bei Anflügen auf der 25 R wird ein Teleobjektiv (ca. 300mm bei heavy range, 400mm bei medium range) benötigt. Auf der 25L reicht ein leichtes Tele aus. Bei großen Flugzeugen auf dem Taxiway (ab A320) sollte die Brennweite 50mm nicht überschreiten. Eine Leiter wird nicht benötigt. Folgt man dem Fußweg weiter Richtung Flughafen / Frankfurter Kreuz, hat man insbesondere ab Mittag die Möglichkeit für Frontfotos der Flieger mit Endanflug über der Autobahn.

Anfahrt
PKW
Zufahrt über Abfahrt Zeppelinheim, weiter in Richtung Zeppelinheim und gleich die nächste Straße links (Schild "Recreation Area" wurde entfernt) ins Wäldchen abbiegen. Am Ende der Straße rechts halten. Dort gibt es wenige, rare Parkmöglichkeiten (P+R bzw. Waldrand). Das Fahrzeug dort abgestellt, geht es nun Richtung Fluglärm. Nach ca. 100 Meter passiert man eine Fußgängerbrücke, die über die Autobahn direkt an den Flughafenzaun führt. Die Aussichtsplattform bietet sich ebenfalls für tolle Fotopositionen an.

S-Bahn
S7 Frankfurt - Groß Gerau - Riedstadt bis Zeppelinheim, den Bahnhof zu Fuß auf der dem Ort abgewandten Seite verlassen und an den Parkplätzen vorbei ca. 5min zu Fuß zum Flughafenzaun

Bus
Linie OF-64 Flughafen Terminal 1 - Dreieich-Offenthal bis zur Haltestelle "Luftbrückendenkmal", am Luftbrückendenkmal vorbei, die Rampe zur Fußgängerbrücke über die Autobahn hinauf

zu Fuß
Vom Terminal 2 entlang des Zaunes ca. 20min Fußweg


 
Lichtverhältnisse
An dieser Position herrschen von Sonnenaufgang bis ca. 16:00 gute Lichtverhältnisse. Aufgrund der Entfernung zur 25R muß bei hohen Außentemperaturen mit starkem Flimmern gerechnet werden. 

Brennweiten
Für Anflüge ca. 70-300mm, am Taxiway ca. 18-80mm - ab A320 50mm.


RWY25L und RWY26L
Die RWL25L ist z.Zt. sozusagen in 2 Teile geteilt, in "RWL25L" und "RWL26L" im sog. HALS/DTOP Verfahren. Es handelt sich um einen Versuch, um die Landefrequenzen zu erhöhen. Die "RWY26L ist durch eine versetzte Schwelle definiert, sodaß der Anflug etwas höher verläuft. Der Pilot sieht im Anflug gleichzeitig die normale Schwelle (RWY 25L) und die versetzte Schwelle (RWY 26L). RWY 25L und RWY 26L haben auch jeweils eine eigene Gleitwegbefeuerung.
 
Dadurch ist ein sicherer Abstand zu anfliegenden Maschinen auf der 25R gegeben, sodaß die Flugzeuge dichter aneinander landen können.

HALS - High Approach Landing System
HALS wird nicht mehr benutzt und alle Anflugverfahren sind ausgesetzt, da sich dieses betriebliche Verfahren in der Praxis nicht bewährt hat.

DTOP – Dual Threshold Operation (Zweischwellenbetrieb)
Das DTOP-Landeverfahren (die zweite Stufe von HALS/DTOP ) war der Betrieb zweier Landeschwellen auf einer Landebahn. DTOP wurde zusätzlich zu HALS eingeführt – dadurch blieben die Staffelungsvorteile von HALS erhalten und zusätzlich sollte die Flexibilität des konventionellen Flugbetriebs dazukommen.

Bei DTOP handelt es sich um ein Instrumentenlandeverfahren zur Kapazitätserhöhung eines Flughafens durch Verringerung der Wirbelschleppen- Staffelungsabstände mit einem neuen System der Landebahnbefeuerung. DTOP ist ein Betriebsverfahren auf Start- und Landebahnen mit zwei gleichzeitig aktiven bzw. befeuerten Landeschwellen.

Durch eine Verschiebung der Landebahnschwelle entlang der Bahn können die Anflugwege stärker voneinander getrennt werden, wodurch die Anzahl der Landungen pro Stunde – ohne umfangreiche Baumaßnahmen – deutlich erhöht werden kann.

Anmerkungen zur Bezeichnung der Start- und Landebahnen
Die südliche der beiden Bahnen – RWY 25L/07R – wird bei Anflügen von West nach Ost (Betriebsrichtung 07; auch als Betriebsrichtung Ost bezeichnet, da Starts und Landungen in Richtung Osten erfolgen) als RWY 07R bezeichnet, während sie bei Anflügen von Ost nach West (Betriebsrichtung 25) als RWY 25L bezeichnet wird. Für den Zweischwellenbetrieb interessieren hier nur die Betriebsrichtung 25 - Anflüge auf die RWY 25L. Da in Westeuropa Westwinde vorherrschen, haben die meisten Bahnen eine Ost-West-Ausrichtung. Die Landungen erfolgen meist Richtung Westen (gegen den Wind). In Frankfurt besteht zu ca. 80 % Betriebsrichtung 25 und zu 20 % Betriebsrichtung 07.

Die RWY 25L/07R hat für Anflüge von Osten eine doppelt befeuerte Landebahn 25L/26L. Insgesamt gibt es auf dieser Bahn also drei Schwellen. Zwei Landeschwellen für Anflüge aus Osten, eine für Anflüge aus Westen. Die zusätzliche Schwelle ist nur auf der südlichen der beiden Parallelbahnen, nicht jedoch auf der nördlichen Parallelbahn (RWY 25R/07L) installiert worden.

Auf der nördlichen Bahn (RWY 25R – nur eine Schwelle am Bahnanfang) landen Flugzeuge der Wirbelschleppenkategorie heavy, während auf die versetzte Schwelle der Südbahn (RWY 26L) Flugzeuge bis zur Wirbelschleppenkategorie medium anfliegen (und 290 ft). Leichtere Flugzeuge, die die Südbahn anfliegen, bleiben somit oberhalb des Gleitpfades und der Wirbelschleppen, die von den schwereren Flugzeugen erzeugt werden, welche die Nordbahn anfliegen.

Durch die versetzte Schwelle haben die Gleitwege der RWY 25R und RWY 26L einen vertikalen Abstand von 300 ft (etwa 90 m).


Karte Spotterpunkte Frankfurt

Landebahn Nordwest
Luftaufnahme: FRAPORT AG
Um die Karte zu vergrößern, bitte auf das Bild klicken!


Betriebsrichtung Abfrage

Die derzeit aktuelle Betriebsrichtung kann hier abgefragt werden. Unter den Aktien-Charts (rechts) finden Sie die zur Zeit in Betrieb befindlichen Start- und Landebahnen.


Live Schedule

DROps

Live Flight Tracker

Nützliche Tools für Spotter - Live Flight tracker
Jeder Flug wird mit einem Flugzeugsymbol dargestellt, welches sich nahezu in Echtzeit über die Landkarte bewegt.  Durch Anklicken eines Flugzeugs erfährt man, um welche Airline es sich handelt und welche Strecke geflogen wird. Auch Flugzeugtyp und momentane Fluggeschwindigkeit werden dargestellt.

Bitte ein wenig Geduld - je nach Tageszeit und Anzahl der Abfragen dauern die Ladezeiten  etwas länger!

online flight tracker Flightradar.24

online flight tracker radarbox  New!

online flight tracker Radarvirtuel

online flight tracker Casper